Der Landmine Monitor 2018

Wieder aussergewöhnlich viele Opfer

Der Landmine Monitor wurde zum 20. Mal veröffentlicht. Jedes Jahr untersucht er die Fortschritte auf dem Weg zu einer minenfreien Welt.

Nach wie vor bewertet der Landmine Monitor das Abkommen zum Verbot von Personenminen als klaren Erfolg. Ende 2017 traten zwei neue Staaten dem Abkommen bei. Damit haben nun insgesamt 164 Staaten das Abkommen ratifiziert. Nur eine kleine Zahl nichtstaatlicher bewaffneter Gruppen setzt die geächteten Waffen weiterhin ein, häufig in Form improvisierter Sprengsätze.

Laut aktueller Daten gab es 7'239 Opfer durch Landminen und andere Explosive Kriegsreste (ERW), wobei die Mehrheit aus der Zivilbevölkerung stammte. 47 Prozent der zivilien Opfer waren Kinder, in manchen Ländern waren es sogar um die 90 Prozent. Eine erschütternde Bilanz, die zeigt, wie nötig die Räumung von Minen noch immer ist.

 

Newsletter abonnieren

Gerne informieren wir sie regelmässig über unsere Aktivitäten

Folgen Sie uns