DIGITALE RISIKO AUFKLÄRUNG

Digitale Risiko Aufklärung mit Schattenpuppentheater-Videos

Projektdauer: August 2021 - Juli 2022

Seit 2013 hat sich die Anzahl der Minenopfer weltweit verdoppelt, und bei 50 Prozent aller Minenunfälle mit Zivilpersonen sind Kinder betroffen. Leider ist die klassische, direkte Risiko Aufklärung seit Beginn der Covid-Pandemie in vielen Ländern stark eingeschränkt oder gar unmöglich geworden. Innovative Ansätze sind daher gefragt und durch die Verbreitung mittels digitaler Kanäle können viel mehr Menschen erreicht werden als mit bisherigen physischen Versammlungen.

Das Projekt

Welt ohne Minen startet dieses Jahr ein neues Projekt zur Risikoaufklärung von Kindern. In Zusammenarbeit mit MAG (Mine Advisory Group) realisieren wir vier Onlinevideos, die im Stil eines Schattenpuppentheaters über die Gefahren von explosiven Kampfmitteln informieren. Allzu häufig wollen Kinder mit gefundenen Minen oder anderen Sprengkörpern spielen – ein Thema, das wir in unseren Videos gezielt ansprechen werden.

Die Videos können in verschiedenen regionalen Kontexten eingesetzt werden, da die Videos genderneutral, religions- und regionsunabhängig produziert werden. Digitale Kampagnen liegen im Trend und deren Bedeutung wird in Zukunft noch zunehmen. In einer ersten Phase werden im Irak, im Libanon, in Somalia und in Vietnam voraussichtlich zwei Millionen Kinder und Erwachsene darüber informiert, wie Minen und andere explosive Kampfmittel erkannt und Unfälle vermieden werden können.

Mit diesem Projekt möchten wir noch mehr dazu beisteuern, dass Unfälle vermieden und Leben gerettet werden.

Vorbereitungen 

Hier ein paar Einblicke in die Vorbereitungen der Videoaufnahmen:

MAG Schattenpuppentheater_Vorbereitungen1
MAG Schattenpuppentheater_Vorbereitungen2

Erwartete Resultate

Erhöhte Sicherheit: Durch gezielte Risiko Aufklärung wird ein Beitrag zur Sicherheit von Flüchtlingen, Rückkehrern und Bewohnern von minenbetroffenen Gebieten und zur Reduktion von Minenunfällen geleistet.

Unterstützung bei der Umsetzung von Mine Action Strategien: Die Videos unterstützen lokale Behörden bei ihren Bemühungen, die Mine Action Strategien umzusetzen und so das Unfallrisiko zu reduzieren.

Multiplikatoren-Effekt: Lokale Gemeinschaften werden dazu motiviert und dabei unterstützt die Videos zu verbreiten.

Fotos: MAG

Der Newsletter für eine minenfreie Welt

Mit unserem Newsletter möchten wir Sie zweimal im Jahr über unsere Projekte und die Wirkung Ihrer Spende informieren.

Folgen Sie uns